Table ronde : “Fragil stabil – der Libanon 25 Jahre nach dem Bürgerkrieg” — Berlin, Urania, 05/10/2015, 19h30

In Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung

  • Markus Bickel, Nahostkorrespondent der FAZ
  • Achim Vogt, FES-Büroleiter im Libanon
  • Maximilian Felsch, Inst. f. Politikwissenschaft, Haigazian Univers., Beirut

Moderation: Dr. Sonja Hegasy, stellv. Direktorin des Zentrums Moderner Orient, Berlin

Die jüngere Geschichte des Libanon ist vor allem geprägt von der fast 30-jährigen Besatzung durch Syrien und einem 15 Jahre langen blutigem Bürgerkrieg zwischen verschiedenen ethnischen und religiösen Gruppen. Heute ist die Zedernrepublik seit mehr als einem Jahr ohne Präsident, das Parlament hat sich sein Mandat selbst verlängert und die Regierung ist durch interne Machtkämpfe blockiert. Trotzdem ist der Libanon, gerade vor dem Hintergrund der Kriege in Syrien und Irak und angesichts zerfallender Staaten in Teilen der arabischen Welt bemerkenswert stabil. Woher kommt das, und wie werden sich die Krisen und Kriege in den Nachbarländern auswirken?

Online Tickets

Eintritt

Normalpreis: 8,00 €, ermäßigt: 6,50 €, Urania-Mitglieder: 4,50 €

Tickets

Bitte reservieren Sie Ihre Karten unter Tel.: 030 – 218 90 91 oder per e-mail an: kontakt@urania-berlin.de.
Künftig können Sie online Karten über das Portal reservix.de erwerben. Bitte nutzen Sie vorübergehend Vorverkaufs- und Tageskasse der Urania.
Wir bitten um Ihr Verständnis.


Vous aimerez aussi...